Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Der neue Valorant-Patch lässt dich wissen, von wo aus die Schüsse kommen

0

Der Patch fügt dem Spiel auch einen Ranglistenmodus hinzu und verstärkt Omen

Valorant steht kurz davor, einen Ranglistenmodus zu erhalten, aber zuerst hat Riot Games einen weiteren Patch für den taktischen Shooter. Diesmal liegt der Schwerpunkt darauf, einige der größten Fehler im Spiel zu beheben und die Informationen im Spiel verständlicher zu machen. Es gibt aber immer noch einen Omen-Buff, so dass Riot die Balance der Agenten nicht aus den Augen verliert.

Omen ist die einzige Änderung der Agenten-Balance in diesem Patch, aber es ist dennoch eine wichtige Änderung. Die Spieler müssen jetzt näher an Omen’s Ultimate, From the Shadows, sein, um zu hören, wohin er sich teleportiert. Das sollte Omen einen viel größeren Vorteil verschaffen, wenn er versucht, sich an seine Feinde heranzuschleichen. Andererseits wird es aber auch klarer sein, wann sein Teleport beendet ist, so dass die Spieler wissen, wann sie Omen erschießen können. Etwas womit sich viele Spieler beim aktuellen Patch des Spiels schwer taten.

Änderungen bevor der Ranglistenmodus LIVE geht

Riot verwendet diesen Patch für den Ranglistenmodus auch, um bestimmte Probleme der Spieler mit der Klarheit zu beheben. So gibt es jetzt beispielsweise eine Trefferanzeige auf dem Bildschirm, die anzeigt, wann man getroffen wurde und aus welcher Richtung die Kugeln kommen. Die Anzeige ist zwar nicht effektiver als der Ton im Spiel, wenn es darum geht, den Standort des Gegners zu verraten, aber zumindest kann man so wissen, dass man einen Treffer erhalten hat.

Es gibt auch einige Fehlerbehebungen für Bugs, die Valorant-Spieler immer wieder geplagt haben. Unter anderem wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Cypher’s Cyber Cage aus einer größeren Reichweite als beabsichtigt ausgewählt wurde, so dass er mehrere Fallen gleichzeitig aktivieren konnte.

Der Valorant-Patch .49 wird in Nordamerika live geschaltet, nachdem die Server am 29. April gegen 13.00 Uhr EDT von der Wartung zurückkommen. Nachdem Riot sicher ist, dass der Patch stabil ist und die Änderungen gut sind, wird der Ranglisten-Modus veröffentlicht. Weiter unten findest du die vollständigen Patch-Notes mit allen Änderungen.

GAMEPLAY UND BALANCE

Omen

  • Omen wir nun sofort verwundbar und erscheint nicht mehr verdunkelt, wenn er seine alternative Schattenform verlässt.
    • Wenn sich ein gegnerischer Omen bisher teleportiert hat, war es oft schwer zu erkennen, wann man ihn erschießen konnte und wann man ihn einfach nur zurückschickte. Diese Änderung entfernt einerseits einen Unverwundbarkeitsfehler und sollte zusätzlich Klarheit schaffen.
  • Die Attenuationsreichweite des Ankunftsgeräuschs von Omens Aus den Schatten wurde auf 2.250 verringert.
    • Attenuation ist ein großes Wort, aber unterm Strich bedeutet es, dass du näher an Omen sein musst, um zu hören, wohin er sich teleportiert. Wir wollen ihn ein bisschen gruseliger machen, denn wenn du ihn jetzt findest, solltest du ihn ohne Probleme erledigen können.

Karten-Updates 

  • An den Doppeltüren auf Haven hängen jetzt Vorhänge, damit Spieler nicht mehr mithilfe der Barrierensphäre von Sage oben durch einen Spalt an der Tür spähen können.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Cyphers Kameras nicht wie vorgesehen an den Kisten von AHaupt auf Haven platziert werden konnten.
  • Diverse Fehler mit der Kartengeometrie auf Haven, Bind und Split wurden behoben, die Exploits entfernen und das Gameplay optimieren sollen – vielen, vielen Dank an alle, die geholfen haben, diese zu finden! Wir sehen euch.
  • Aktualisierungen an den Materialien auf Bind und Haven, um Oberflächen allgemein konsistenter zu halten.
  • Die Farbe der Radianitkisten wurde angepasst, um den allgemeinen Eindruck zu vereinheitlichen.

UPDATES AM GEWERTETEN MODUS

  • Gewerteter Modus und zugehöriges Matchmaking hinzugefügt. In naher Zukunft geht es los.

BEOBACHTERMODUS 

  • Ghost-Cheat als Option für benutzerdefinierte Spiele hinzugefügt, bei denen Cheats aktiviert sind. Damit kannst du die Kollisionsabfrage deaktivieren und über die Karte fliegen.
  • Fähigkeiten-HUD wird nicht länger angezeigt, wenn du im Beobachtermodus einen Kamera-Sichtwinkel betrittst.
  • Beim Verlassen einer Kamera wechselst du nun zum zuletzt beobachteten Spieler, wenn dieser noch ein gültiges Ziel ist.
  • Beim Durchwechseln der Spieler wird nun ein komplettes Team durchgeschaltet, bevor du zu den Spielern des anderen Teams wechselst.

ALLGEMEINE VERBESSERUNGEN

  • Eigene Spiele mit mehreren Spielern können nun verlassen werden. Über die Schaltfläche „Match verlassen“ im Esc-Menü kannst du nun das Spiel ohne Strafe verlassen. Verlässt du das eigene Spiel auf eine andere Art (Verlassen des Clients, Alt + F4 usw.), kannst du dem Spiel weiterhin erneut beitreten.
  • Das Audiosystem wurde aktualisiert, damit die Spieler die Entfernung von Geräuschquellen besser einschätzen können. Ein Beispiel: Haven B zu AKurz – hier solltest du Geräusche jetzt aus der richtigen Entfernung hören und nicht so, als wären sie direkt neben dir.
  • Spieler, die über das Matchmaking erstellte Spiele oder die Agentenauswahl verlassen, erhalten nun eine Strafe, über die sie eine Weile nicht mehr in die Warteschlange dürfen. Je öfter das jemand tut, desto länger ist er gesperrt. Einfach abzuhauen ruiniert das Match für alle Beteiligten.
  • VALORANT-Spieler werden nun in anderen Riot-Spielen als Online angezeigt.
  • Spielablauf-Nutzererfahrung angepasst: Warteschlangenschaltflächen in Lobby-Bildschirme verlegt.
  • Sozial-Nutzererfahrung angepasst, um zusätzlichen Platz zu schaffen.
  • Spielende-Nutzererfahrung angepasst: Diverse Widgets überarbeitet.
  • Chat-Verbindungsabbruchfehler angepasst, um weniger … einschüchternd zu wirken.
  • Die Mitte des Fadenkreuzes aller Schrotflinten um einen Pixel verschoben, um es absolut mittig auf dem Bildschirm zu halten. Wir gehen davon aus, dass die Schrotflinten dadurch mindestens 4.000 % tödlicher werden. Ist immerhin ein ganzer Pixel.

FEHLERBEHEBUNGEN: IM SPIEL 

  • [Phoenix] Ein Fehler wurde behoben, durch den Phoenix nach dem Respawn zu einer Seilleiter zurückteleportiert wurde, wenn Revanche aktiv war und Phoenix an einer Seilleiter hing.
  • [Phoenix] Ein Fehler wurde behoben, durch den Phoenix nach dem Ende von Revanche noch an dem Ort Schaden erleiden konnte, wo er sich aufgelöst hatte.
  • [Viper] Das Aussehen von Vipers Toxinschirm auf der Minikarte wurde aktualisiert, um Lücken in der Mauer zu zeigen.
  • [Viper] Ein Fehler wurde behoben, durch den Viper die Animation von Schlangengrube abbrechen konnte.
  • Nach Ende der Runde wird die Nachricht „Spike platziert“ nicht mehr angezeigt. Das sollte Verwirrung vermeiden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Anzeigen von „Spike-Träger getötet.“ auch „Verbündeter entschärft“ angezeigt wurde.
  • Ein selten auftretender Fehler wurde behoben, durch den die Waffen eines Spielers vor ihm schwebten. Bei uns wird Telekinese nicht geduldet.
  • Ein selten auftretender Fehler wurde behoben, durch den die Verfolgermodelle eines Spielers die Synchronisation mit dem Server verlieren konnten, wenn sie den Spike mit einem Doppeltippen entschärften.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den für Spieler mit niedriger Mausempfindlichkeit kleine Bewegungen verloren gingen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Abbrechen einer Spike-Platzierung oder dem Aufheben einer Kugel manchmal die falsche (langsamere) Animation für erneutes Ausrüsten abgespielt wurde, wodurch es wirkte, als könnte der Spieler nach dem Abbrechen zu schnell feuern (das Timing war korrekt, die Animation nicht).
  • Die Karten-Regionsnamen unter der Minikarte funktionieren nun wie vorgesehen.
  • Der alternative Feuermodus von Bucky wurde aktualisiert und verursacht nun sofortigen Hitscan-Schaden.
    • Bisher war der alternative Feuermodus ein Projektil, das Gegner töten konnte, nachdem der Schütze starb. Keine andere Waffe funktioniert auf diese Weise, deshalb diese Änderung.

FEHLERBEHEBUNGEN: SPIELCLIENT

  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler Gegenstände kaufen konnten, die nicht in ihrem Shop verfügbar waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler Inhalte ausrüsten konnten, die sie nicht besitzen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den beim Betreten/Verlassen von Spielen Anzeigeeinstellungen erneut angewendet wurden, wodurch in seltenen Fällen das Spielfenster bewegt oder der Anzeigemodus geändert wurde.
  • Bei Spielerkollisionen sollten die Bewegungen jetzt geschmeidiger ablaufen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Netzwerkstabilitäts-Indikator manchmal angezeigt wurde, obwohl die Einstellung deaktiviert war.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Spike auf manchen Karten an bestimmten Orten in Objekten feststecken konnte.
  • Der Spike kann nun ohne Sichtlinie aufgehoben werden, wenn diese von einem anderen Spieler blockiert wird.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der Spike manchmal nicht aufgehoben werden konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den manche Spieler keine Meldungen abgeben konnten.
  • Diverse Verbindungsprobleme mit dem Sprachchat wurden behoben.
  • Diverse Verbindungsprobleme mit dem Textchat wurden behoben.
  • Diverse Fehler wurden behoben, durch die im Sozial-Fenster falsche Informationen zu Spielern angezeigt wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den manche Spieler sich nach einem Match nicht ohne erneute Anmeldung in die Warteschlange einreihen konnten.
  • Ein Fehler wurde behoben, der beim Erhalten von Gruppeneinladungen auftreten konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Spielerkarten-Symbole in Eigenes-Spiel-Lobbys transparent angezeigt wurden.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Steuerung für den Sprachchat zurückgesetzt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Sprachausgabe in eigenen Spielen auf automatische Übertragung geändert wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Sprachausgabe beim Durchsuchen der Optionen für eigene Spiele unterbrochen wurde.
  • Einige Fehler der Lokalisierung in Menüs wurden behoben.