Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Final Fantasy 7 Remake wird einen rundenbasierten ‚Classic Mode‘ haben, der sich wie das Original spielt

0

Wenn du Menüs gegenüber Echtzeit-Action bevorzugst, ist der klassische Modus genau das Richtige für dich.

Final Fantasy 7 Remake wird eine „klassische“ Gameplay-Option für Spieler bieten, die ihre Rollenspiele lieber rundenbasiert spielen. Genau wie das Original Final Fantasy 7 im Jahr 1997. Auf der Tokyo Game Show am Samstag bestätigte dies der Produzent Yoshinori Kitase. Das Remake des Klassikers JRPG – der das Spiel zu einem Action-RPG macht – wird einen optionalen rundenbasierten Kampfmodus bieten. Hier können die Spieler Angriffe und andere Bewegungen aus einer Menüoberfläche auswählen.

Laut einer übersetzten Zusammenfassung der Final Fantasy 7 Remake TGS Bühnenshow aus dem offiziellen Twitter-Account des Spiels wird der Classic Mode den gleichen Stil des rundenbasierten Gameplays wie das Original wiedergeben. Während der Standard-Spielmodus automatisch die ATB-Spur des Spielers füllt, wenn er Feinde angreift, „wird dieser Aspekt des Gameplays im klassischen Modus automatisch behandelt. Der Spieler muss nichts tun und der Charakter kämpft automatisch und lädt seine ATB-Spur auf.“

Spieler, die sich für den klassischen Modus entscheiden, müssen sich keine „Sorgen um die Action-Seite des Kampfsystems machen“, sagte Square Enix. „Sie können sich stattdessen auf die Auswahl von Befehlen konzentrieren und [Final Fantasy 7 Remake] so spielen, als wäre es ein klassisches menügesteuertes RPG“.

Final Fantasy 7 Remake kommt am 3. März 2020 auf die PlayStation 4.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.