Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Diese Synchronsprecher stecken hinter den Stimmen der Videospiel-Helden

0

Ob in „Prince of Persia”, „Super Mario” oder „Splinter Cell”: Viele Computerspiele bleiben im Gedächtnis, weil die Stimmen ihrer Helden nicht nur faszinierend klingen, sondern weithin bekannt sind. Denn so mancher Synchronsprecher, der Videospiele synchronisiert, leiht sonst Hollywood-Schauspielern seine Stimme. Das sind die prominentesten von ihnen.

Es sind mehrere Faktoren, die ein Computerspiel zu einem guten Computerspiel machen, wobei jeder Spieler sicherlich so seine Favoriten für das perfekte Spielerlebnis hat. Wichtig sind aber unter anderen eine packende Story, die Qualität der Grafik, ein vernünftiges Gameplay sowie Soundeffekte und Soundtrack. Zur akustischen Untermalung zählen in jedem Fall auch die Synchronstimmen der Spiele-Charaktere. Was wäre „Super Mario“ ohne das klingende „It’s-a Me, Mario!“, das für viele Gamer sicherlich kindheitsprägend war. Die passende Synchronstimme für Sam Fischer, Geralt von Riva oder Lara Croft träg ebenso viel zur stimmigen Atmosphäre eines Computerspiels bei wie die anderen genannten Faktoren. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, dass die Stimme des Synchronsprechers auch zur Figur passt, um Emotionen zu transportieren und schließlich in Erinnerung zu bleiben.


Sie leihen „Super Mario“, Sam Fisher und Solid Snake ihre Stimme

Dabei greifen Regisseure bei der Vertonung von Computerspielen nur allzu gern auf bekannte Stimmen zurück, die einen Wiedererkennungswert haben. Umgekehrt ist es aber ebenso möglich, dass ein Sprecher eng mit der Videospielfigur verknüpft ist, die er synchronisiert und sich so in das Gedächtnis der Gamer einprägt. Das ist zum Beispiel bei Charles Martinet der Fall, der dem kleinen schnurrbärtigen Klempner „Super Mario“ seine Stimme geliehen und mit „It’s-a Me, Mario!“ wohl einen der bekanntesten Sätze in der Computerspielgeschichte geschaffen hat. Hollywood-Schauspieler Michael Ironside wiederum ist fest verknüpft mit der Hauptfigur Sam Fisher in der englischen Fassung von „Tom Clancy’s Splinter Cell“ – bis dieser 2013 von Eric Johnson abgelöst wurde. In der deutschen Version übernimmt

Martin Keßler

die Synchronisation, der vielen vornehmlich als Synchronstimme von Nicolas Cage und Vin Diesel bekannt sein dürfte. Für die Videospielreihe „Metal Gear“ (seit 1987) wiederum dürfte David Hayter eine feste Größe sein, der nicht nur die Stimme von Solid Snake, sondern auch von Naked Snake ist.


Hollywood-Stimmen in „Prince of Persia”, „Mafia” und „Cyberpunk 77”

In den deutschen Fassungen zahlreicher Computerspiele wird ebenfalls auf die Marke Hollywood gesetzt. Einer der bekanntesten Synchronsprecher hierzulande ist David Nathan, der unter anderen der feste Sprecher von Johnny Depp und Christian Bale ist. Im „Prince of Persia: Warrior Within“ (seit 2004) leiht er dem Prinzen seine Stimme. An seiner Seite ist hierbei keine Unbekannte: Julia Brandt synchronisiert Kaileena, die sonst nicht nur Monica Bellucci, sondern beispielsweise auch Sophie Marceau oder Toni Collette spricht.


Neben Martin Keßler und David Nathan zählen auch Stephan Schwartz, Benjamin Völz und Claudia Urbschat-Mingues zu den bekanntesten deutschen Synchronsprechern. Schwartz war nicht nur bis 1996 die Synchronstimme von Tom Cruise, er spricht in dem Computerspiel „Mafia“ (seit 2004) auch die Stimme des Thomas „Tommy“ Angelo. Völz dagegen synchronisiert bis heute Hollywood-Darsteller Keanu Reeves, so auch in dem Open-World-Action-Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ (2020). Der Mime und Synchronsprecher spricht darüber hinaus ebenso die US-Darsteller Charlie Sheen, Matthew McConaughey, James Spader, Eric Bana und David Duchovny.

„Detroit: Become Human“ vereint ein Vielzahl bekannter Synchronsprecher

Ebenso beeindruckend liest sich die Liste der synchronisierten Hollywood-Schauspielerinnen von Claudia Urbschat-Mingues. Sie ist die feste Stimme von Angelina Jolie, spricht aber zum Beispiel auch Jennifer Connelly und Maria Bello. Im Action-Adventure „Detroit: Become Human“ leiht sie der Figur Rose Chapman ihre Stimme. Nico Sablik, Synchronsprecher von Daniel Radcliffe und Chris Pine, spricht hier ebenso eine Rolle (Connor) wie Maria Koschny (North). Koschny dürfte vielen spätestens seit „Tomb Raider“ bekannt sein. Sie übernahm nach Nora Tschirner (2013) die Synchronisation der Lara Croft in „Rise oft he Tomb Raider“ (2015). Darüber hinaus synchronisiert sie auch Jennifer Lawrence oder Lindsay Lohan.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.