Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Euro Truck Simulator 2 fügt mehr Straßen hinzu

0

Euro Truck Simulator 2 ist eines dieser Nischenspiele, das wirklich nur auf dem PC möglich ist. Trotzdem ist es aber auch ein echter Hit. Jahre nach seiner Veröffentlichung spielen noch Tausende von Menschen täglich damit. Laut SteamDB sind es fast 19.000, die es gerade in die Höhe treiben – und so erweitert der Entwickler SCS Software seine Karte weiter und bringt mehr Straßen ins Spiel ein, Orten zum Gehen und Sehenswürdigkeiten.

Die nächste Ergänzung, Road to the Black Sea, wird es den Spielern ermöglichen, ihre Lasten durch die siebenbürgischen Wälder und Karpatenberge Rumäniens, die Schwarzmeerküste Bulgariens und die Trakya-Region der Türkei, das Tor zu Istanbul, zu transportieren.

„Von Großstädten bis hin zu kleinen, bescheidenen Dörfern auf dem Land können Trucker auch auf Straßen fahren, die zu malerischen Küstenlinien am Schwarzen Meer führen“, sagte SCS. „Diese Regionen bieten den Spielern auch eine große Vielfalt an Industrien, die sie nach belieben beliefern können. Darunter landwirtschaftliche Betriebe, Holzfirmen und die Bergbauindustrie.“

Das Engagement für Spiele wie Euro Truck Simulator 2 kann oberflächlich seltsam oder amüsant erscheinen, aber es ist kein Witz. Andy Kelly untersuchte die Attraktivität des Spiels in einem dreistündigen Berg-Roadtrip im Jahr 2015, und vier Jahre später fährt er immer noch. „Nicht einmal in meinem Leben habe ich darüber nachgedacht, Lkw-Fahrer zu werden, oder mich wirklich für die Fahrzeuge zu interessieren“, schrieb er in einem Interview mit SCS Software Anfang dieses Jahres. „Dennoch finde ich das Spiel absolut fesselnd.“

Road to the Black Sea ist auf Steam gelistet, aber es gibt derzeit kein Veröffentlichungsdatum. Die Hoffnung, „wenn alles nach Plan läuft“, ist, es gegen Ende 2019 herauszubringen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.